Ein paar Zeilen über mich

 

dj-sebastianMusiker, Discjockey, Blogger und inzwischen auch Hochzeitsfotograf – das bin ich. Mein Name ist Sebastian und wenn Sie mir vor über 20 Jahren, also während meiner ersten Versuche am Mixer, erzählt hätten, ich würde einmal als Profi-DJ durch die Land ziehen, hätte ich Ihnen das sicher nicht geglaubt. Doch als sich die Chance dazu bot und sich einfach alles in diese Richtung entwickelte, nahm ich sie sofort wahr und habe es bis heute nicht bereut.

Einen großen Anteil daran hat sicher mein lieber Kollege Matthias Krüger, der heute ebenfalls als DJ und Fotograf tätig ist. Er nahm meinen Schulfreund Thomas und mich unter seine Fittiche und half uns dabei, die ersten Gigs zu meistern und auch heute noch steht er mir mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Weinabende, leider viel zu selten, sind legendär.

 

Werdegang zum Dj

 

Wenn mir Musik vielleicht auch nicht direkt in die Wiege gelegt wurde, so war ich ihr doch von Kindheit an verbunden und die Ausbildung an Cello, Kontrabass, Gitarre und Keyboard haben dieser Beziehung sicher nicht geschadet. Der Weg zum Deejaying war von da an nicht mehr so weit und begann in der Schuldisco, wo wir noch mit selbstaufgenommenen Kassetten für volle Tanzflächen sorgten.

Später spielte und schrieb ich dann Songs in einer Band und arbeitete in einem Werbestudio. Hier produzierten wir hauptsächlich Jingles und Werbespots für radio SAW. Während dieser Zeit lebte ich aber schon meinen Aufträgen als DJ und war beispielsweise zwei Jahre lang, 4 Tage in der Woche in Halle (Saale) tätig. Das war eine ziemlich verrückte Zeit, tagsüber kreativ sein und abends anderthalb Stunden gen Halle fahren, Musik machen und danach wieder zurück nach Magdeburg. Wie ich das durchgehalten habe, weiß ich heute nicht mehr, aber missen möchte ich diese Erfahrung nicht.

Heute schätze ich an meiner Tätigkeit als Event- & Hochzeits-Dj vor allem die Möglichkeit viel reisen zu können. So fahre ich an die verschiedensten Veranstaltungsorte und das auch über Sachsen-Anhalt hinaus. Dabei habe ich viele Gegenden kennengelernt und nette Leute getroffen. Einige wurden sogar Freunde.

 

Hochzeitsfotograf

 

hochzeitsfotografieVor einigen Jahren fing ich dann an, die von mir begleiteten Feiern in Magdeburg, Halle, Dessau oder Wittenberg auch bildlich festzuhalten. Das machte und macht mir großen Spaß und es packte mich der Ehrgeiz, nicht nur einfache Schnappschüsse, sondern immer bessere Fotos zu schießen. Seitdem investierte ich kontinuierlich in mein Foto-Equipment und nutze jede Gelegenheit, mein Können zu verbessern. Mittlerweile arbeite ich auch als Hochzeitsfotograf, habe eine eigene Website („Licht von dieser Welt“ – Hochzeitsfotografie) dafür erstellt und will dieses Standbein immer weiter ausbauen.

Zum Ende meiner Schulzeit hin, trug ich mich mit dem Gedanken, Journalist zu werden und schrieb auch bereits für das Magdeburger Stadtmagazin „Dates“, führte Interviews mit bekannten Musikern und rezensierte Platten und CD´s. Jounalist bin ich nicht geworden, aber das Schreiben blieb ein Hobby und zusammen mit der Fotografie bietet es beste Vorraussetzungen für das Bloggen. Mittlerweile habe ich schon sehr viele Berichte über Hochzeiten, Polterabende, Betriebsfeiern und Messe-Partys geschrieben, auf denen ich als Dj im Einsatz war. Auf dieser Website werde ich ebenfalls bloggen. Vielleicht finden künftige Brautpaare in den Blogs Anregungen und Hilfen für die eigene Hochzeitsfeier in Sachsen-Anhalt. Außerdem kann ich einen Einblick in die abwechslungsreiche Arbeit eines Discjockeys geben.

Ich freue mich auf einen netten Kontakt

Sebastian

error: Content is protected !!